Du bist nicht angemeldet.

WoW-Castle auf Facebook WoW-Castle auf YouTube WoW-Castle auf Twitter WoW-Castle als RSS-Feed

Animal

Profi

  • »Animal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 528

Danksagungen: 159

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. April 2012, 17:35

Ein ZOO-Raid

Auf Grund eines Witzes im TS möchte
ich zur Abwechslung mal von einem sehr interessanten Raid empfehlen,
der von seiner Schwierigkeit her mit Pdok hc auf einer Stufe liegen
könnte: ZOO


Vor etwa 2 Wochen wurde der oben
genannte Raid in den Raidplaner eingetragen, woraufhin dank großer
Nachfrage 2 Raids gebildet wurden, von denen einer heute stattfand.


Aufstellung: 46 Chars Stufe 7-9 + 5
Chars Stufe 25 – 45 (darunter 1 Hexe, 2 Dks, 1 Heal, 1 Jäger)

Zeitbegrenzung: 5 Stunden

Raidlead übernahm ich (Stufe 25,
Jäger)


Start des von allen Lowies mit Freunde
erwarteten Raids (wir Pros sahen ihm mit Schrecken entgegen, wussten
wir doch, welche Bosse auf uns warten würden) war eine Schule im
NRW-Gebiet. Von dieser aus begaben wir uns auf den beschwerlichen Weg
zum Instanz-Eingang. Bedauerlicher Weise ist der vor ihr befindliche
Portstein buggy, so dass wir leider zu Fuß gehen mussten. Reiten ist
schließlich erst ab Stufe 18 möglich.

Bereits nach kurzer Zeit zeigte sich,
dass einige Lowies regelrecht Duell-begeistert waren, so dass es
immer wieder zu Unterbrechungen in der „Folgen“-Schlange kam.
Nach wenigen Minuten der erste Boss: eine rote Ampel.



Kurze Erklärung zum Boss: Man stelle
ihn sich wie Das Verlies während des Weihnachtsevents vor. Die
Kugeln verschwinden jedoch immer eine kurze Zeit lang, so dass man
gruppenweise hindurch laufen kann. Dabei ist es besonders wichtig,
die maximal mögliche Gruppenstärke zu ermitteln. Leider befand sich
kein Druide im Raid, so dass schnell klar war, dass Battlerezzes
nicht vorhanden sind. Sobald die Kugeln verschwanden, aktivierte ich
den Aspekt des Rudels und schnell hatten wir diesen Boss besiegt.


Nach einiger Zeit kamen wir beim
zweiten Boss an. Dieser sitzt in einem kleinen Häuschen und erst
wenn man ihn besiegt hat, öffnet sich eine Tür, um weiter gehen zu
können. Bedauerlicherweise kann man ihm nur solo gegenüber treten,
was ich übernahm. An sich ist er sehr einfach, da man nur mit Hilfe
zweier Items (Geld, Bescheinigung, dass man eine Schule ist) einen
Gegenstand aktivieren muss. Ersteren hatte ich dabei, letzteren
jedoch nicht. Zum Glück hatte mein Einlullender Schuss keinen
Cooldown und auch etwas Gedankenkontrolle (jaja, kein
Jäger...blabla...na und?) half mir, den Boss zu legen (nicht
flach!). Dabei fiel auf, dass Gedankenkontrolle scheinbar buggt und
sich mit Taschendiebstahl kombiniert. Und zwar um genau 11, 50 Euro
zu unseren Gunsten.



Nachdem das Tor geöffnet war, gingen
wir alle hinein und spielten auch prompt das Map-Addon auf. Schnell
entschieden wir (eigentlich entschied ich als Raidleiter alles xD),
dass unser erster Boss das Seelöwen-Tribunal sein sollte. Bereits an
dieser Stelle fingen die ersten Raidteilnehmer an, nach Buffs zu
schreien. Da diese jedoch nur begrenzt zur Verfügung standen, wollte
ich sie noch aufsparen. Vorm Boss teilten wir die Weekly
(„Seehundfütterung als Motivationsfaktor“) und schon ging es
los. Zunächst passierte nicht viel, dann setzte der Boss jedoch
seinen Hurricane ein. Etliche Raidteilnehmer setzten ihre
Kapuzen-Bubbles und Anti-Magic-Shells ein. Bereits an dieser Stelle
zeigte sich, dass viele Raidteilnehmer sich vorab nicht über den
Boss informiert hatten („Meine Mama hat mir keine Kapuze mitgeben.
Die wusste nicht, dass es diese Woche regnen soll.“ ARGH!!) und so
ordentlich Life verloren. Verjüngung wirkte Wunder.


Da wir nach dem Bossfight durch
anhaltende Nässe leider noch den Kampfbug hatten, beschlossen wir,
im Elefantenhaus alle zu Verschwinden und dann in Ruhe Fisch zu
stellen. Vorher noch fleißig den
„Es-stinkt-weil-das-nunmal-Tiere-sind“-Buff verteilt und dann in
Ruhe richtig durchgebufft und gegessen. Zwischenzeitlich noch unser
Inventar von Trash-Loot befreit und schon ging es weiter. Nächster
Boss: Das Menschenaffenhaus.


Die dortigen Mobs zeigten sich nicht
nur äußerlich so aktiv wie Ysera (die ja bekanntlich immer
geschlossene Augenlider hat), sondern bedauerlicherweise auch
innerlich. Ab und zu schienen sie jedoch Spiegelbilder der
Raidteilnehmer zu produzieren, die diese schlafend zeigten. Während
sich die Mehrheit von uns schnell durchkämpfte, wurden alle anderen
Pros und einige wenige Lowies durch Seidenkopfäffchen regelrecht
gefrostet. Dies hatte zur Folge, dass wir getrennt wurden. Meine
TS-Ansage an einen Lowie, er solle doch bitte die betreffenden
Bubblen und da weg holen, brachte wenig, da kurze Zeit später der
betreffende Mindcontrolled wurde und auf halber Strecke seinen
Auftrag vergaß. Auch einem Zweiten erging es so, so dass ich von
meinem Plan absaß. Die Alternative wäre gewesen, die Gruppe alleine
zu lassen, was jedoch in Tod und Verfall ausgeartet wäre. Inklusive
Furchteffekten, und man weiß ja nie, wohin die Person dann rennt.
Letztlich fand die restliche Gruppe jedoch den Anschluss an uns und
wir setzten unseren Weg fort.


Nachdem auch ein Toilettenboss gelegt
war, ging es zu den Tigern. Diese verteilen derzeit einen
Niedlichkeitsbuff. Auf dem Wege dorthin kam es jedoch zu einem Duell,
in dessen Verlauf einer der Teilnehmer Chargte. Und wie das bei
Geländeunebenheiten ist....natürlich durch den Boden. Unsere Hexe
konnte glücklicherweise einen Schrank stellen und ihn zurück auf
seine Beine holen.


Während des restlichen Weges gab es
leider keine anspruchsvollen Bosse mehr. Selbst der Erdmännchenboss
buggte und spawnte keine Adds. Dafür musste ich jedoch zunehmend
dafür sorgen, dass die Raidgruppe zusammen bleibt, da einige ohne
Instanzenkenntnisse ständig voraus und damit Gefahr liefen, Bosse zu
pullen, während der Rest wie auch in ICC stark verlangsamt war. Die
anderen Pros hatten schon längst vergessen, dass sie sich sinnvoll
verteilen sollten, was alles noch schwieriger machte und /y
bedauerlicherweise zu meiner neuen Kommunikationsweise werden ließ.


Am Instanzausgang war ich froh, dass
immerhin ein Raidteilnehmer seinen Ruhestein benutzen konnte. Völlig
erschöpft machten wir uns auf den Rückweg, immer die Ampelbosse
nehmend und am Ende bestand der letzte Vorfall darin, dass zwei
Lowies ein Duell ausführten und jeder von einem meiner Dks den
Todesgriff während dem Rest des Weges zu spüren bekam.


Mehr Tod als Lebendig kam ich heute zu
Hause an, die Dusche rezzte mich jedoch und auch mein Bufffood war
akzeptabel, angesichts des geringen Farmaufwandes im Kühlschrank. In
2,5 Stunden mache ich ICC und denke mir jetzt, dass DER Raid ein
Spaziergang sein wird (besonders ohne Kinder).

Xframe

Anfänger

Beiträge: 6

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. April 2012, 18:23

Einfach nur ...

..Klasse!! Das nenne ich doch mal ein klasse Reallife Clearrun auf Hero!
mfg
Xframe

lucymaus2010

Anfänger

Beiträge: 4

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. April 2012, 21:24

na net schlecht

:hi: vergiss das nächste mal denn druiden nicht, wird einfacher^^
aber echt klasse.... :jester_biggrin: ....

Faiyan

Anfänger

Beiträge: 43

Danksagungen: 28

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. April 2012, 23:00

Schöner Text, erinnert mich irgentwie auch an meinen Job, nur hab ich da eher Spaß mit dem Prof in ICC :D
PvE Schurken-Guide , PvE Combat-Schurken-Kurz-Guide
Solicitar - 80er Draenei - Paladin - (Prot PvE, Holy PvE, Holy PvP, Ret PvE)
Rouge vormals Faiyan - 80er Troll - Schurkin - (ML PvE, Combat PvE, Täuschung PvP)
Nica - 80er Nachtelfe - Pristerin - (Disc PvE, Shadow PvE)

Orbon

Gamemaster

Beiträge: 828

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. April 2012, 13:06

super idee, klasse umsetzung!

made my day ;)
Den Tod als Gewissheit? Geringe Aussicht auf Erfolg? - Worauf warten wir noch?!

Ähnliche Themen

Social Bookmarks