Du bist nicht angemeldet.

WoW-Castle auf Facebook WoW-Castle auf YouTube WoW-Castle auf Twitter WoW-Castle als RSS-Feed

1

22.08.2008, 23:45

Shadowpriestguide

Index:
1. Dmg-Rotation (Spells im Raid)
2. Wichtige Stats
3. Skillung
3.1 Schattentalente
3.2 Disziplintalente

1.MindBlast (Gedankenschlag=MB) – MindFlay (Gedankenschinden=MF) – Rotation
Der wichtigste Dmg-Spell ist der Gedankenschlag (MB), nach dem zweimal Gedankenschinden (MF) gecastet wird. Zwischendurch kann man MF auch durch Vampirberührung oder Schattenwort: Schmerz ersetzen, die auf jeden Fall immer aufrecht gehalten werden sollten (wobei möglichst so, dass die Dots austicken, also ihr ganzes Dmg-Potential nutzen)


2. Wichtige Stats für den Shadowpriest:
Zauberdmg: Das wichtigste Attribut, wobei man bis zu 1400+ kommen sollte

Zaubertempo: Erst dann erstrebenswert, wenn man auf 1400+ dmg ist (dann sogar besser) auf dem Weg dorthin, ist es aber eine wesentlich schlechtere stat als +dmg

Zaubercrit: Auf keinen Fall für einen Shadow, weil wir nur zwei (eigentlich nur den MB) Spells haben, die critten können

Zaubertrefferwertung: Superwichtig, weil man sowenig wie möglich Dmgausfälle durch „Widerstandene casts“ haben sollte (wie viel gut genug ist in 3. Skillung)

Intelligenz: Wichtig wegen möglichst viel Mana

Willenskraft: Manaregg (gleichzeitig alle 10 Willenskraft +1 Zauberdmg durch „Verbesserter Göttlicher Wille“)

Zwischenhinweis: Dabei wird auch im Kampf erst gereggt, wenn man 5 sec nichts gecastet hat (5sec Regel), deshalb lohnt sich vor allem für den Healpriest „Innerer Fokus“

MP5 (Mana Per 5 Second): Der Willenskraft eigentlich vorzuziehen, weil man normalerweise durchcasten sollte und somit außer den geskillten 30% keinen Manareggeffekt durch Willenskraft bekommt.

Ausdauer: Für PvE völlig unwichtig, dafür in PvP umso wichtiger


3. Skillung:
Ich muss ehrlich zugeben, dass es dadurch, dass man hier bis zu lvl 80 kommt, für mich nicht DIE shadowpriestskillung gibt. Deshalb gebe ich mal nen Umriss für die verschiedenen Talente und jeder kann für sich entscheiden, wie er es gerne hätte (meine DMG-Skillung ist die http://de.wowhead.com/?talent=bxMrzhxx0xZZVMLt0Lohtyo)
(Und die PvP-Skillung http://de.wowhead.com/?talent=bxMGhcMx0xZZVMTt0tohtVo)


3.1 Schattentalente:
Blackout: Pflicht weil
Willenentzug: im Raid nichts mehr bringt (man schafft einfach keinen last hit) fürs lvln, aber durchaus sehr nützlich

Schattenaffinität: Ganz nützlich, aber für mich Punkteverschwendung, weil man wenn man, wenn man ein bisschen antanken lässt, kaum noch aggro zieht (vorausgesetzt man lässt die Vampirumarmung weg und dann pullt man auch eher die aggro wegen dem heal, als wegen dem dmg)

Verbessertes Schattenwort: Schmerz: ebenfalls Pflicht, weil man damit um die 1,4k mehr dmg pro cast macht (und die MB-MF Rotation weiterführen kann)

Schattenfokus: Der ist abhängig von der Trefferwertung die man hat, hier eine Liste:

76 Trefferwertung bevor man auf 5/5 Schattenfokus setzen kann
101 Trefferwertung bevor man auf 4/5 Schattenfokus setzen kann
126 Trefferwertung bevor man auf 3/5 Schattenfokus setzen kann
152 Trefferwertung bevor man auf 2/5 Schattenfokus setzen kann
177 Trefferwertung bevor man auf 1/5 Schattenfokus setzen kann
202 Trefferwertung bevor man auf 0/5 Schattenfokus setzen kann

Dementsprechend kann man dann Punkte anders verteilen und sparen.

Gedankenschinden: Auf jeden Fall skillen, weil wir die Fähigkeit für unsere MB-MF Rotation brauchen

Verbesserter Psychischer Schrei: Für PvP ein muss, aber für PvE absolut unnötig.

Verbesserter Gedankenschlag: Ich skille alle 5 Punkte damit, ich den MB so oft wie möglich einsetzen kann, wobei man auch nur 4/5 skillen kann und stattdessen den zweiten MF durchlaufen lässt und nicht kurz vor dem Ende den nächsten MB ansetzt.

Verbessertes Verblassen: Für mich das unnötigste Talent des Priests

Schattenreichweite: Kann man skillen, da aber Reichweite keinen Dmg bedeutet, skill ich es nicht

Schattenwirken: Eines der Talente, weswegen uns Hexis lieben
Hier ist es individuell, wie viele Punkte man verteilt, wobei ich finde, dass 3 das Minimum ist (somit hat man bei mind. jedem zweiten cast den procc)

Stille: Fürs PvP Pflicht, fürs PvP nicht

Vampirumarmung: Auf jeden Fall skillen, wobei ich es nicht verbessere, weil ich den Spell fast nie benutze (baut zu viel aggro auf und für den heal sind schließlich die healer verantwortlich)

Fokussierte Gedanken: Sollte man auf jeden Fall voll machen, da es die Manakosten senkt und als Shadow bekommt man seeehr schnell Probleme mit dem Mana

Abhärtende Schatten: Eventuell fürs PvP (eher nicht) und für PvE auf keinen Fall

Dunkelheit: 10% Mehr Dmg  Pflicht

Schattengestalt: In dieser Gestalt rennt ihr in Zukunft immer rum

Schattenmacht: Für mich das Talent in das ich alles stecke, was an Talentpunkten noch übrig ist (also je nach Skillung 0-5/5)
Ich sehe es deshalb nicht als so essentiell, weil wir durch die 71 Skillpunkte im Disziplinpunkt ein vergleichbares Talent haben (Macht des Willens), dass uns einen Schadensbonus für all unsere Zauber gibt.

Elend: Ein Talent für das uns alle Zauberklassen lieben  5/5 skillen

Vampirberührung: Der zweite Dot (egal welche Klasse man ist) und gleichzeitig Mana für die ganze Gruppe (eigentlich der Grund warum Shadows mit auf Raids kommen)



3.2 Zu den Disziplintalenten:
Unbezwingbarer Wille: Für mich einfach die bessere Alternative, weil man den Zauberstab eigentlich nie benutzen sollte.

Zauberstab-Spezialisierung: siehe oben

Schweigsame Entschlossenheit: Talent, das eigentlich nur für Healer was taugt (theoretisch kann man es auch als Shadow im PvP skillen, damit die Dots nicht so leicht gebannt werden)

Verbessertes Machtwort: Seelenstärke: Mehr HP (hat aber sowieso irgend ein anderer Priest im Raid geskillt)
Verbessertes Machtwort: Schild: Ganz nett, um sich ein bisschen mehr „Schutz“ zu besorgen
Märtyrertum: Das einzige von den Disziplintalenten auf dieser „Stufe“, was wirklich etwas bringt (finde ich), insofern kann man bei den beiden oberen überlegen, was man skillt, damit man im Talentbaum weiterkommt.

Meditation: Bringt mehr Manaregg  wird geskillt (auch wenn die Manaregg durch Willenskraft beim Shadow nicht sehr groß ist)

Innerer Fokus: Skill ich eigentlich nur, weil ich nicht weiß wo sonst hin mit dem Punkt (Außerdem kann man damit vll mal außerhalb der 5sec Regel bleiben)

Absolution: Lohnt sich nur fürs PvP (weil man dort sehr viel mit Bannungen arbeitet)

Mentale Beweglichkeit: Weniger Manakosten für „Schattenwort: Schmerz“ (zwar nicht viel, aber nützlicher als:

Verbesserter Manabrand: Für Disc Priester im PvP seehr gut (sonst eher nicht nützlich)

Verbessertes Inneres Feuer: Mehr Rüstung, aber da man ja eigentlich nicht tankt, finde ich das Talent auch wenn dann fürs PvP geeignet.

Mentale Stärke: 10% Mehr Mana ist ein muss

Göttlicher Wille: Dafür gibt’s den Diszi oder Heal Priest, also nicht euer Brot
Macht des Willens: Das Talent, was ich Schattenmacht vorziehe, weil man dadurch im Schnitt mehr DPS raushaut.

Cerberuss

unregistriert

2

23.04.2009, 15:01

naja nice guide aber du hast da geschrieben das man mim SP manaprobleme bekommt.... also die einzigste klasse (mit Hexer) wo ich sagen muss das Mana probleme nie auftretten können :-D. ach noch zu dem Aggro zeihen verbesserte vampirumarmung noja pve braucht man nit wirklich is nur ein kleiner kleiner addheal dafür gibts ja healer aber aggro probleme kriegt man damit auch nit direkt :-D..... trotzdem nice Guid. bin zwar eher DEr PvP bevorzugt xD. jo wollt noch kleine trick für die PvPler sagen kurz bevor man gesheept wird muss man schattenwort Tod machen dan schlägt der sheep fehl weil ihr dmg bekommt.:-D viel spass noch
MfG Cerberuss

Social Bookmarks