Du bist nicht angemeldet.

WoW-Castle auf Facebook WoW-Castle auf YouTube WoW-Castle auf Twitter WoW-Castle als RSS-Feed

Orbon

Gamemaster

  • »Orbon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 828

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. September 2009, 10:26

Warum immer weiterpatchen?

Ich hätte da mal eine Idee: Wieso müssen wir denn immer weiterpatchen?
Ich fände es viel besser wenn man auf einem Patchstand stehen bleibt, z.B. auf dem kommenden letzten Content-Patch für Wotlk. Wir sind zwar erst auf 3.1.3, aber Blizzard hat anbgekündigt, das 3.3 das letzte Contentpatch sein soll.
Dann könnte man versuchen, die meisten Bugs auszumerzen und somit einen relativ gut funktionierenden Server erstellen könnte. Zwar werden die Neuerungen mit den Patches auf Blizzard immer weiter locken, aber leider funzt das meiste ja auf Castle net...
Und die Programmiere haben keine Zeit um große Fehler zu beheben, weil dann schon wieder ein neues Patch ansteht.
Ich denke, dass der Server auf dem jetzigen Stand genug Abwechslung bietet. Vll kann man ja sogar mal über Ulduar nachdenken, wenn sich die Progs das mal angeguckt haben ^^.

War nur mal so ne Idee, schreibt doch mal bitte, was ihr darüber denkt...


Orbon
Den Tod als Gewissheit? Geringe Aussicht auf Erfolg? - Worauf warten wir noch?!

Misora

Anfänger

Beiträge: 31

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. September 2009, 13:39

ich denke mal der grund wieso, weshalb, warum hier weiter hoch gepatcht wird, ist das es immer mehr spieler anlockt.
irgendwann ist auch mal mit dem patch dann die abwechslung vorbei und man hat alles ausprobiert und getan, für manche wird es dann zu langweilig, weil dann einfach nimmer weiter gepatcht wird und gehen. Mag zwar sein das blizzard dann mehr leute anlockt , weils neue optionen gibt, aber man weiß doch das dann hier dran gearbeitet wird.

du sagst Dann könnte man versuchen, die meisten Bugs auszumerzen und somit einen
relativ gut funktionierenden Server erstellen könnte. Zwar werden die
Neuerungen mit den Patches auf Blizzard immer weiter locken, aber
leider funzt das meiste ja auf Castle net...

darum sind ja auch die leute da damit man das meiste was nicht hier funktioniert, auch zum funktionieren zu bringen
:ktwirl *der satz is voll verwirrend* und das meiste funktioniert hier nich... das find ich etwas zu weit gegriffen bis jetz habe ich noch nich SO viele bugs gesehn vllt bin ich auch blind aber der server find ich persönlich ist in einem sehr guten zustand gegensatz zu anderen

keine ahnung wie das wirklich so abläuft. ich denke ma da müsstest du mal mit den programmierern alle reden die die patchs für die ganzen privat server erstellen und das meiste schon verbessern.


hmm was ich darüber denke . naja ich bin geteilter meinung so genauso kann ich net sagen ich bin bei dem eher neutral
:khuh

schadani

Fortgeschrittener

Beiträge: 302

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. September 2009, 14:31

ich finde man sollte nicht nur an die patches demken sonder wen weiter gepatcht wird auf 3.2 dan gehen mehr inis auf und dan müssen die auch klappen also noch die bugfixes beachten ^^ und irgendwann spätestenz bei CATACLYSM wird das spiel wieder 1000% fun machen ich weiß ja auch nicht was ich machen soll und warte auf den nächsten patch^^

Elron

Chef-Technik

Beiträge: 1 587

Danksagungen: 990

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. September 2009, 16:55

Hm also, es gibt mehrere Gründe, weshalb wir weiterpatchen.

Zunächst mal die recht schwachen Gründe:
a) Wie schon gesagt wurde, Bugfixes, neuer Kontent, etc. von Blizz Seiten aus
b) Wie auch schon gesagt wurde, ist eine veraltete Version blöd für Spieler die zB vom Offi hierher wechseln => Spielerzuwachs

Jetzt der wichtigste Grund, weshalb ständig weitergepatcht wird:
Wir programmieren den Server nicht selbst. Wie einigen bekannt ist, spielen wir auf einer Trinity. Heißt : Da programmieren hunderte Leute verteilt auf der kompletten Welt mit (wir auch unter anderem).

Die Frage, weshalb wir immer weiterpatchen, beantwortest du dir quasi schon selbst. ^^ Du führst ja das Beispiel von Ulduar an. Es ist sogar kontraproduktiv in einer solchen Situation auf einer Version zu verharren. Irgendwann wird Trinity auf eine höhere Version wechseln. Wenn wir dann auf 3.1.3 bleiben, können wir die ganzen Bugfixes und auch neue Scripts für Inis etc. die nach der neuen Version zu Trinity hinzugefügt werden, nicht benutzen, da wir dann ja theoretisch auf der alten Version bleiben würden, für die es das halt nicht gibt.

Heißt im Endeffekt, dass wir in gewisserweise an Trinity gebunden sind, da wir ja schließlich auch die aktuellsten Bugfixes und Scripte haben wollen. Deshalb wäre es auch nicht gut, dann auf einer Version zu bleiben.

Orbon

Gamemaster

  • »Orbon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 828

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 11:23

So weit so gut... danke für eure Meinung...

Das mit dem Trinityserver war mir neu, wußte die Bedeutung net...das hat mich echt überzeugt


@Misora: Mit dem Satz meine ich, dass wenn man immer weiterpatcht, nicht genug Zeit hätte, die Bugs zu reparieren.

Aber durch die Trinity-Sache lösen sich meine Argumente in Nichts auf... ich dachte, dass es ein paar Progs gibt, die extra für Castle arbeiten (hobbymäßig).

Jetzt bin ich immerhin ein bisschen schlauer. Danke an alle die gepostet haben.

Orbon
Den Tod als Gewissheit? Geringe Aussicht auf Erfolg? - Worauf warten wir noch?!

Social Bookmarks